Erststimme Ramsau

Wahlberechtigt ohne Sperrvermerk 808
Wahlberechtigt mit Sperrvermerk 487
Wahlberechtigt nach §25 Abs. 2 BWO 0
Wahlberechtigt insgesamt 1295
Wähler/-innen 1035
  davon mit Wahlschein 464
Ungültige Erststimmen 4
Gültige Erststimmen 1031
Wahlbeteiligung 79,9 %


Dr. Ramsauer Peter (CSU) 639 - 62,0%
Dr. Kofler Bärbel (SPD) 142 - 13,8%
Herden Andreas (Grüne) 67 - 6,5%
Reich Alexander (FDP) 50 - 4,8%
Müller Hansjörg (AfD) 71 - 6,9%
Eberherr Norbert (Die Linke) 32 - 3,1%
Thanbichler Agnes (ÖDP) 11 - 1,1%
Baueregger Konrad (BP) 19 - 1,8%

bundestagswahl2017_erststimme.jpg

Zweitstimme Ramsau

Wahlberechtigt ohne Sperrvermerk 808
Wahlberechtigt mit Sperrvermerk 487
Wahlberechtigt nach §25 Abs. 2 BWO 0
Wahlberechtigt insgesamt 1295
Wähler/-innen 1035
  davon mit Wahlschein 464
Ungültige Zweitstimmen 1
Gültige Zweitstimmen 1034
Wahlbeteiligung 79,9 %


CSU 589 - 57,0%
SPD 108 - 10,4%
Grüne 76 - 7,4%
FDP 81 - 7,8%
AfD 76 - 7,4%
Die Linke 39 - 3,8%
Freie Wähler 34 - 3,3%
Piraten 1 - 0,1%
ÖDP 7 - 0,7%
BP 15 - 1,5%
NPD 1 - 0,1%
Tierschutzpartei 6 - 0,6%
Die PARTEI 1 - 0,1%
MLPD 0
BüSo 0
BGE 0
DiB 0
DKP 0
DM 0
Gesundheitsforschung 0
V-Partei³ 0

bundestagswahl2017_zweitstimme.jpg

Leitfaden und Anwohnerumfrage zur Erstellung eines Elektromobilitätskonzepts

Stärkung der Elektromobilität in der Region

Umfrage zur Elektromobilität in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein gestartet.

Mit einer gemeinsamen Strategie zur Weiterentwicklung der Elektromobilität in der Region wollen die beiden Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein die Elektromobilität zielorientiert stärken.

Wie sieht eine leistungsstarke und bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur in den beiden Landkreisen aus und wie kann Elektromobilität den öffentlichen Nahverkehr ergänzen und damit stärken? Diese Fragen soll das Elektromobilitätskonzept beantworten, um die Attraktivität der Region für die Bürgerinnen und Bürger, die Wirtschaft und den Tourismus weiter zu steigern.

Für die Entwicklung einer Strategie zur Stärkung der Elektromobilität in der Region sind die Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort zum Thema Mobilität entscheidend. Daher wurde im Rahmen des Projektes eine Online-Umfrage gestartet, welche u.a. die Anforderungen der Anwohner im Landkreis an die Elektromobilität in der Region sowie an eine bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur erfragt. Um an der Umfrage teilnehmen zu können, ist es jedoch nicht erforderlich, bereits eigene Erfahrungen mit dem Thema E-Mobilität gemacht zu haben. Vielmehr ist das gesamte Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger vor Ort ausschlaggebend für die Entwicklung umweltfreundlicher Mobilitätslösungen. Die Online-Umfrage ist direkt unter folgendem Link zu erreichen:

https://www.umfrageonline.com/s/bbd7332

Das Elektromobilitätskonzept wurde durch die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein gemeinsam beauftragt; die Erstellung des Konzeptes wird durch das Bundesverkehrsministerium gefördert. Eine Teilnahme an der Onlineumfrage ist bis zum 15. Oktober 2017 möglich.

Weitere Infos zu dem Thema finden Sie auch unter www.klimaschutz-bgl.deunter der Rubrik Elektromobilität.

© Landratsamt Berchtesgadener Land

Elektroautos können am Landratsamt bereits kostenlos Strom aus erneuerbaren Energien tanken.

Aufgrund der Tatsache, dass zukünftig die Abholung der Batterien nicht mehr am Rathaus erfolgen kann und wir sehr viele Fehleinwürfe (ausgelaufene Batterien, Lithiumbatterien, Abfall) verzeichnen mussten, geben wir unsere Sammelstelle im Rathaus auf.


Zukünftig können die Ramsauer Bürger ihre Wertstoffe, aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung mit der Firme Maltan den Wertstoffhof im Gewerbegebiet Duftgütl (Schönau a. Königssee)nutzen.

Nähere Informationen entnehmen sie bitte der folgenden Website
http://www.sepp-maltan.de/entsorgung-wertstoffannahme/


Außerdem können die Ramsauer  Bürger an Stelle dessen, den für alle Landkreisbürger zugänglichen Wertstoffhof der Landkreisdeponie Winkl (Am Bichlberg 3, Tel. 08652/7891) nutzen.

Die Öffnungszeiten der Landkreisdeponie Winkl lauten wie folgt:

Montag

von

08.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 16.00 Uhr

Dienstag

von

08.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch

von

08.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag

von

08.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 18.00 Uhr

Freitag

von

08.00 - 12.00 Uhr

 

 

VHS Programm Herbst 2017

Das aktuelle VHS Programm "Herbst 2017" der Volksschule mit Lehrgängen und Einzelveranstaltungen finden Sie unter "Rathaus" -> "Formulare & Downloads"

Zum Seitenanfang