Künftig Geh- und Radweg entlang der Bundesstraße 305 Ramsau

Der Startschuss für den Kreisverkehr an der Ramsauer Ortseinfahrt fällt in der kommenden Woche (12. KW).

Das teilte das Staatliche Bauamt Traunstein mit. Der Kreisverkehr soll an der Einmündung der Staatsstraße in die Bundesstraße 305 entstehen.

Mit dem Kreisverkehr als Verbesserung der bisherigen Einmündung soll auch die Zufahrt in das neue Gewerbegebiet mit einer Linksabbiegerspur sowie einem Fahrbahnteiler als Querungshilfe für die Bushaltestellen errichtet werden.

Die Bundesstraße muss dafür komplett ausgebaut werden, zumal die vorhandenen Entwässerungseinrichtungen und der Asphaltaufbau den heutigen Richtlinien und Vorschriften angepasst werden müssen.

Entlang der Bundesstraße wird der bisherige Wanderweg in einen ordnungsgemäßen Geh- und Radweg umgebaut und bis zur Wimbachbrücke geführt.

Die wesentlichen Arbeiten sollen in den kommenden Monaten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt werden.

"Einschränkungen werden sich allerdings bei dem Ausmaß der Umbauarbeiten nicht vermeiden lassen", so das Staatliche Bauamt.

Vor allem bei der Engstelle auf Höhe des Alten Forsthauses wird man aller Voraussicht nach nicht ohne halbseitige Verkehrsführung mit Ampel auskommen.

Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme wird sich voraussichtlich bis in den Herbst hineinziehen.

Für die Asphaltierungsarbeiten der Bundes- und der Staatsstraße sind Vollsperrungen erforderlich.

Quelle: Berchtesgadener Anzeiger, 15.03.2019

Zum Seitenanfang