Wichtige Bekanntmachungen

  • Spendenaufruf „Provisorium“

    Informationen
    Veröffentlicht am 17. November 2020
    Spendenaufruf der Ramsauer Laienbühne „Provisorium“

    Die Ramsauer Laienbühne „Provisorium“ kann in diesem Jahr Corona-bedingt nicht auftreten und bittet um Spenden für verschiedene Projekte in

    ...
  • Öffnungszeiten Rathaus und Touristinfo

    Informationen
    Veröffentlicht am 16. Oktober 2020

    Aufgrund der aktuellen Virusbedingten Situation bleiben Gemeindeverwaltung und Tourist-Info

    ab Montag, 19.10.2020

    bis auf weiteres geschlossen.

    Eine personelle Besetzung ist gewährleistet, nicht

    ...
  • Sporthalle geschlossen

    Informationen
    Veröffentlicht am 15. Oktober 2020
    Die Sporthalle ist aufgrund der aktuellen virusbedingten Entwicklung erneut geschlossen.

    Es findet bis auf weiteres kein Betrieb statt!

Information zu den Jahresparkscheinen

Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Corona-Infektionszahlen bleiben Rathaus und Tourist-Info b. a. W. geschlossen.

Dies bedeutet, dass der Kauf von Jahresparkscheinen ohne tel. Terminvereinbarung unter 08657 / 9889-0 nicht möglich ist.

Deshalb werden die bis 31. Januar 2021 gültigen Jahresparkscheine automatisch um zwei Monate bis 31. März 2021 verlängert.

Alternativ werden die Jahresparkscheine für 2021 zum Preis von 40 € (für die Wanderparkplätze im Talkessel) und 20 € (für die Ramsauer Wanderparkplätze) ab 01. Dezember 2020 von der Tourist-Information Ramsau versandkostenfrei per Vorkasse auf folgendes Konto nach Zahlungseingang versendet.

Bankverbindung:

Sparkasse BGL

IBAN: DE08 7105 0000 0000 2000 22

BIC: BYLADEM1BGL

Verwendungszweck: ihre Kennzeichen

 

Bestellung ausschließlich per E-Mail mit Angabe der Kennzeichen (max. 2), ihre Adresse und ihren gewünschten Parkschein („groß“ oder „klein“) über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Herbert Gschoßmann

Bürgermeister

Bedarfsanalyse Januar/Februar 2021

Eine zentrale Aufgabe einer Gemeinde ist dafür zu sorgen, dass, soweit möglich, ausreichend Wohnraum für die Einheimischen, egal ob jünger oder älter, zur Verfügung steht. Der Wunsch in seiner Heimatgemeinde auf Dauer wohnen zu können steht nicht selten ganz oben auf der Wunschliste vieler unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Und es kommt auch immer wieder vor, dass aus welchen Gründen auch immer ein Umzug oder Wegzug erforderlich war, aber eine eigengenutzte Wohnung oder eigengenutzter Wohnraum in Ramsau immer noch ein großes Ziel ist.

Um sich aber ein Bild darüber machen zu können, wie groß der Wunsch oder die Nachfrage nach Wohnraum im Eigentum oder zur Miete ist, besteht die Möglichkeit dies in bestimmten Abständen über eine sogenannte Bedarfsanalyse in Erfahrung zu bringen.

Die Gemeinde Ramsau wird so eine Bedarfsanalyse im Jan. 2021 durchführen. Ziel ist, sich mittels eines Fragebogens Klarheit darüber zu verschaffen, ob und was an Wunsch in Bezug auf Wohnraum in Ramsau derzeit gegeben ist.

Die Erkenntnisse daraus sind wichtige Grundlagen für den Gemeinderat für Rückschlüsse zum Thema Wohnen in Ramsau um dann daraus Ziele zu definieren und ggf. Beschlüsse zu fassen.

Zeitraum für diese Bedarfsanalyse ist Jan. bis Mitte Feb. 2021, das Formular ist ab Anfang Jan. 2021 hier abrufbar (pdf Datei siehe unten) oder in der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Die Abgabefrist endet mit dem 15.02.2021

Auskünfte zur Bedarfsanalyse erteilt der Geschäftsleiter Herr Martin Willeitner.

 

Herbert Gschoßmann

Bürgermeister

Formular Bedarfsanalyse 1. Quartal 2021

Normalerweise findet das Familiencafé, das von der Familienförderstelle im Landratsamt Berchtesgadener Land geplant, organisiert und durchgeführt wird, regelmäßig vor Ort statt. Jenes Familiencafé hat sich als beliebte Anlaufstelle für alle Generationen etabliert. Interessierte können sich bei wechselnden Vorträgen durch Referentinnen und Referenten in gemütlicher Atmosphäre zu familienrelevanten Themen austauschen. Das Familiencafé ist kostenlos und grundsätzlich offen für alle Familienangehörigen.

Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus können jedoch keine Familiencafés vor Ort stattfinden. Da die Notwendigkeit einer Eltern- bzw. Familienbildung besonders in derartigen Krisenzeiten besteht, entstand die Idee der Familienförderung, das Familiencafé in abgewandelter Form als „Familiencafé Online“ über eine digitale Ebene anzubieten. So können interessierte Mütter und Väter oder andere Personen auch von zu Hause aus oder von unterwegs am Familiencafé teilnehmen und sich per Kamera und Mikrofon am eigenen PC, Tablet oder Smartphone durch Fragen oder Kommentare interaktiv am Vortrag der/des Referierenden beteiligen.

Das Familiencafé Online ist nicht ortsgebunden und steht somit allen interessierten Eltern und Familien als kostenloses Angebot zur Verfügung. Das Online-Familiencafé findet computer-/softwaregestützt unter Nutzung des Programms Cisco Webex Meetings statt.

Alle aktuellen Termine oder etwaige Änderungen finden Sie auch auf der Homepage der Familienförderstelle: www.familienfoerderung-bgl.de  

Nähere Informationen zur Nutzung und zur kostenlosen Teilnahme erhalten Sie oder interessierte Eltern bei Lisa Tiefenbacher, Familienförderung im Amt für Kinder, Jugend und Familien im Landratsamt Berchtesgadener Land, unter der Telefonnummer +49 8651 773-495 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Familiencafé Online Termine 2021

Freizeitpass 2021- Vieles wird neu!

Mit dem Freizeitpass können viele tolle Vergünstigungen und Gutscheine für ermäßigte oder kostenlose Eintritte genutzt werden. Hier sind auch die wichtigsten Kinder- und Jugendreisen, Ferienlager und Familienangebote zusammengestellt – darunter auch eine ganze Menge Veranstaltungen in den Sommerferien. Erstmals, seit Erscheinen des Freizeitpasses vor 35 Jahren, wird dieser im Jahr 2021 kostenlos ausgegeben!

Der Freizeitpass ist für Kinder- und Jugendliche aus dem Landkreis Berchtesgadener Land und ist gültig für Kinder und Jugendliche von 5 bis zum vollendeten 18 Lebensjahr und für Jugendleiter-innen mit Jugendleiter-innen-Card (JULEICA).

Die Verteilung läuft über die Schulen und Kindergärten. Ebenso ist der Freizeitpass zukünftig auch bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendrings BGL erhältlich.

Sollten Vorschulkinder- oder Jugendliche außerhalb des Landkreises in den Kindergarten oder die Schule gehen, besteht die Möglichkeit, weitere Exemplare beim Landratsamt oder beim Kreisjugendring BGL persönlich abzuholen, oder über die Kommunale Jugendpflege kostenlos anzufordern.

Der neue Freizeitpass 2021 erscheint bereits vor den Weihnachtsferien, im Dezember 2020.

Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommunale Jugendpflegerin/ Kosmaier Tanja

Tel. 08651/773-879

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.lra-bgl.de (->Jugend, Familie & Soziales->Jugendliche->Freizeitangebote)

Plakat

LANDRATSAMT BERCHTESGADENER LAND - PRESSESTELLE

207. Pressemitteilung vom 25.11.2020, 14:30 Uhr:

Aktuelle Information zum Corona-Virus im Landkreis Berchtesgadener Land:

19 neue Corona-Fälle im Berchtesgadener Land Berchtesgadener Land.

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 19 weitere bestätigte SARS-CoV-2-Fälle im Landkreis gibt.

Dabei handelt es sich bei 7 Personen um direkte Kontaktpersonen, die sich bereits in häuslicher Isolation befanden.

Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten Corona-Infektionsfälle im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 1.866 (Meldestand: 25.11.2020, 10:00 Uhr).

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Bayern (LGL) aktuell bei 192,6 (Stand: 25.11.2020, 8:00 Uhr).

Von den insgesamt 1.866 mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land registrierten SARS-CoV-2-Fällen sind 1.585 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen.

Aktuell gibt es 246 SARS-CoV-2-Infizierte im Landkreis.

Vorsicht und Rücksicht weiterhin unbedingt erforderlich Landrat Bernhard Kern zur aktuellen Lage im Landkreis: „Die Gesamtzahl der aktuell mit dem Coronavirus-Infizierten im Berchtesgadener Land hat in den letzten 7 Tagen wieder leicht zugenommen. Die Verteilung dieser aktiven Fälle auf unsere 15 Kommunen zeigt, dass wir weiterhin ein sehr diffuses Infektionsgeschehen haben: jede Stadt, Marktgemeinde bzw. Gemeinde ist betroffen.

Daher bitte ich die Bürgerinnen und Bürger, weiterhin die bestehenden Kontaktbeschränkungen und AHA-L-Regeln einzuhalten, um einem starken Anstieg der Fallzahlen wie wir ihn bereits Mitte Oktober erleben mussten, aktiv entgegenzuwirken

 

Pressemitteilung

 

 

b_396_72_16777215_01_files_vhs_vhs-bgd-Logo.png

 

 

 

Rathausplatz 1,

83471 Berchtesgaden

Tel. Nr. 08652/6006-39

Fax.Nr. 08652/6006-239

Am Montag, 11.01.21 wird das Frühjahrsprogramm 2021 auf der VHS-Webseite freigeschaltet.

Die Anmeldung zu den Kursen ist ab Montag, 18.01.21 möglich.

www.vhs-berchtesgaden.de

 

Die Corona-Ampel gibt einen Überblick der Maßnahmen zum jeweiligen Landkreis.

Aktuelle Fallzahlen finden sich auf der Karte des Robert Koch Institut (Link).

b_1080_1080_16777215_01_files_201023_Corona-Ampel_Sport.jpg

Breitband in der Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden

Die Gemeinde Ramsau bemüht sich um eine Förderung im Rahmen des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern.

Die aktuelle Versorgung im Gemeindegebiet ist auf der zur Verfügung stehenden Karte ersichtlich.

Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

(Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09. Juli 2014,

Zweck der Förderung ist der sukzessive Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload.

Die Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden beteiligt sich an dem Förderverfahren, um noch nicht ausreichend gut versorgte Gebiete innerhalb des Gemeindegebietes mit Breitbandanschlüssen zu versorgen.

Hierzu sind verschiedene Module notwendig welche im Folgenden dargestellt werden:

Aktuelle Maßnahmen und Informationen für Unternehmer in der CORONA-Krise:

Das Corona-Virus belastet zunehmend die Unternehmen im Berchtesgadener Land. Als Ansprechpartnerin für Fragen der Unterstützung steht die Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH (BGLW) zur Verfügung. Dr. Thomas Birner ist unter Telefon 08654 7750-0 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!erreichbar.

Weitere Informationen (inklusive Förderanträge) über den nachfolgenden Link.
https://www.berchtesgadener-land.de/wirtschaftsraum/aktuelle-themen/coronavirusmassnahmen

Alle weiteren Anfragen unter: www.berchtesgadener-land.de


Aktuelle Informationen und Engagement zu Corona

Corona Informationen für Organisationen vom 22.06.2020

Checkliste Schutz und Hygienevorschriften


Entsorgung von kontaminierten Abfällen

Wenn Menschen mit Verdacht auf COVID-19 oder mit leichten Symptomen zuhause unter Quarantäne gestellt werden, fallen natürlich auch Abfälle an, die mit dem Coronavirus kontaminiert sein können. Das Landesamt für Umwelt (LfU) informiert mit speziellen Infoblättern über deren richtigen Umgang. Der Schutz des Personals der Abfallentsorgung und die Eindämmung des dynamischen Infektionsgeschehens haben höchste Priorität.
Aus diesem Grund sollten Haushalte mit ambulant betreuten COVID-19-Verdachtsfällen und leicht erkrankten bestätigten COVID-19-Patienten die Abfallsammelsysteme zur getrennten Erfassung von Wertstoffen (zum Beispiel Papiertonne, Biotonne, Gelber Sack) nur eingeschränkt nutzen.

Für diese Haushalte gilt:
Im Zweifelsfall über den Restabfall entsorgen.
Besonders trifft dies auf benutzte Papiertaschentücher zu, diese müssen unbedingt über die Restabfalltonne entsorgt werden.

Weiterhin ist laut Gesundheitsamt darauf zu achten, Abfälle nicht lose in die Restabfalltonne zu geben. Stattdessen sind diese zuvor in stabile Abfallsäcke zu sammeln und vor der Entsorgung fest zu verschließen, zum Beispiel mit Knoten oder Kabelbindern. Die Behandlung des Restabfalls in der Müllverbrennungsanlage gewährleistet eine sichere Zerstörung bei sehr hohen Temperaturen bis zu 1100 Grad Celsius.

Glasabfälle können aber wie bisher getrennt über die Glascontainer entsorgt werden.
Alle übrigen Haushalte – ohne COVID-19-belastete Abfälle – sollen weiter getrennt wie bisher entsorgen, um die Entsorgungskapazitäten in den Müllverbrennungsanlagen nicht unnötig zu belasten.

Entsorgung von Abfällen aus privaten Haushalten, die mit dem Coronavirus kontaminiert sein können (19.03.2020)
PDF: https://www.lfu.bayern.de/abfall/coronavirus/doc/infoblatt2.pdf

 

Aufrechterhaltung der Trinkwasserhygiene

Aufrechterhaltung der Trinkwasserhygiene aufgrund der Coronavirus- Pandemie in nicht bzw. kaum genutzten Gebäuden

Kurzfassung

Zum Seitenanfang