Bekanntmachung

5. Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Erhebung von Parkgebühren (Parkgebührenverordnung – PGV) vom 10.04.2018

Aufgrund des § 6a Abs. 6 Straßenverkehrsgesetz (StVG) in Verbindung mit § 21 Abs. 1 der Verordnung über Zuständigkeiten im Verkehrswesen (ZustVVerk) erlässt die Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden folgende Verordnung:

§ 1
Die Verordnung der Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden über die Erhebung von Parkgebühren (Parkgebührenverordnung – PGV) vom 31. März 2009, veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 15 vom 14. April 2009, in der Fassung der 4. Änderungsverordnung vom 12.04.2016, veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 17 vom 26.04.2016 wird wie folgt geändert:

§ 3 Absatz (1) erhält folgende Fassung:
„(1) Soweit im Geltungsbereich der Verordnung das Parken auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen nur während des Laufs einer Parkuhr oder nur an Parkscheinautomaten mit einem Parkschein zulässig ist, werden folgende Parkgebühren erhoben:

• bis 4 Stunden 5,00 €
• über 4 Stunden 7,00 €

Mehrtageskarten
• für den ersten Tag 7,00 €
• für den zweiten Tag 5,00 €
• für den dritten Tag 4,00 €
• für jeden weiteren Tag 3,00 €“

§ 2
Diese Verordnung tritt am 1. Mai 2018 in Kraft.

 

Ramsau b. Berchtesgaden, den 10.04.2018
Gschoßmann Erster Bürgermeister

Bekanntmachung

Am Dienstag den 24. April 2018, findet um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Ramsau eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.

Tagesordnung:

1. Bauantrag für Neubau einer Garage, Hirschbichlstraße 4, 83486 Ramsau

2. Bauantrag für Umbaumaßnahmen Pfarrhof St. Sebastian, Im Tal 82, Ramsau

3. Änderung der Gebührensatzung zur Abfallentsorgung der Gemeinde Ramsau

4. Erlass der Haushaltssatzung 2018

5. Anpassung der Fortführung der Finanzplanung für den Zeitraum 2017 – 2021

6. Breitbandausbau – Beratung und Beschluss zur Auftragsvergabe

7. Bekanntgaben

8. Sonstiges

 

Ramsau b. Berchtesgaden, 16.04.2018 Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden
Gschoßmann Erster Bürgermeister

Alte Reichenhaller Straße (BGL 14)

Vom 16.04. - 18.05.2018 ist die Alte Reichenhaller Straße (BGL 14) höhe Taubensee Campingplatz aufgrund von Sanierungsarbeiten beidseitig gesperrt.

Eine ausgeschilderte Umleitung erfolgt über die B305.

Verkehrsrechtliche Anordnung zum Download (PDF)

Bekanntmachung über die öffentliche Auflegung der Vorschlagsliste

von Schöffinnen und Schöffen der Gemeinde Ramsau für die Amtszeit vom 1.1.2019 bis 31.12.2023 in den Schöffengerichten des Amtsgerichts Laufen und den Strafkammern des Landgerichts Traunstein.

Die Liste liegt gemäß § 36 Abs. 3 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) in der Zeit vom 18.04.2018 bis 24.04.2018, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich zu jedermanns Einsicht in Zimmer 15 des Rathauses der Gemeinde Ramsau, Im Tal 2, 83486 Ramsau auf.

Gegen die Vorschlagsliste kann gemäß § 37 GVG binnen einer Woche, bis zum 02.05.2018 Einspruch mit der Begründung erhoben werden, dass in die Liste Personen aufgenommen wurden, die nach §§ 32 bis 34 GVG bzw. nach Abschnitt II Nrn. 2 bis 5 der Schoffenbekanntmachung des Bayerischen Staats­ministeriums der Justiz und fur Verbraucherschutz und des lnneren, nicht aufgenommen werden durften oder sollten

Offizielle Bekanntmachung zum Download (PDF)

 

Achtung Fristverlängerung bis 15.04.2018

 

In 2014 führte die Gemeinde letztmals eine Bedarfsanalyse durch, um den Bedarf an Wohnflächen (Eigentum oder Miete) und an Flächen für Gewerbe zu ermitteln. Einen möglichen Bedarf regelmäßig zu ermitteln ist wichtig, um für die weitere Entwicklung in der Gemeinde mittel- und längerfristig die entsprechenden Beschlüsse im Gemeinderat zu fassen bzw. für mögliche Beschlüsse eine Grundlage zu haben.

Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende und Betriebe mit Bedarf wie eingangs beschrieben sind aufgerufen, sich mit der Gemeinde in Verbindung zu setzen um den zur Bedarfsermittlung vorgesehenen Fragebogen zu erhalten. Ansprechpartner ist Herr Martin Willeitner unter Tel. Nr. 08657 / 9889 – 15.

Bitte diesen bis spätestens 15.04.2018 an die Gemeinde Ramsau zurückgeben.

Fragebogen

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018

files/EVS_PlakatA2_Bayern.pdf

files/Flyer_EVS_2018.pdf

files/EVS2018_PM_Selbststndige.pdf

Richtiger Umgang mit unserem Trinkwasser

Richtiger Umgang mit dem Trinkwasser und der Trinkwasser -Installation

Informationsflyer für private Haushalte, Mieter und Wohnungseigentümer

Trinkwasser Informationen

Breitband in der Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden

Die Gemeinde Ramsau bemüht sich um eine Förderung im Rahmen des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern.

Die aktuelle Versorgung im Gemeindegebiet ist auf der zur Verfügung stehenden Karte ersichtlich.

Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

(Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09. Juli 2014,

Zweck der Förderung ist der sukzessive Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload.

Die Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden beteiligt sich an dem Förderverfahren, um noch nicht ausreichend gut versorgte Gebiete innerhalb des Gemeindegebietes mit Breitbandanschlüssen zu versorgen.

Hierzu sind verschiedene Module notwendig welche im Folgenden  dargestellt werden:

Modul 1 - Bestandsaufnahme Gemeindegebiet Ramsau

Karte

Erfassung der derzeitigen Breitbandversorgung im Gemeindegebiet mit aktueller Darstellung in der Karte: IST – Versorgung

Modul 2 - Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

Markterkundung

Karte (Ist Versorgung)

Modul 3 - Ergebnis Markterkundung Gemeindegebiet Ramsau

Markterkundung

Karte

Modul 4

1. Auswahlverfahren einstufig

2. Anlage Übersicht Lose

3. Anlage Wertungsvorgehen

4. Karte vorläufige Erschließungsgebiete

Modul 4: Bekanntmachung - Auswahlverfahren (Achtung Fristverlängerung)

Die Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden führt ein Auswahlverfahren zur Ermittlung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in mehreren von der Gemeinde definierten Erschließungsgebieten im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR) durch.

Der Abgabetermin für die Angebotseinreichung wird vom 01.12.2017 auf den 19.12.2017 verlängert. (Eintrag vom 27.11.2017)

Energieeinsparungen und Ausbau erneuerbarer Energien

Klimaschutz und der Aufbau einer effizienten und auf erneuerbaren Energien basierten Energieversorgung gehören zu den zentralen Aufgaben unserer Zeit. Hierfür sind auch regionale Ansätze und lokales Handeln gefordert, um vor Ort passende Lösungen für eine zukunftsweisende Energieversorgung zu finden.

Den Kommunen kommt dabei eine besondere Rolle zu. Wie wichtig uns dieses Thema ist, zeigt sich darin, dass der Landkreis und alle 15 Kommunen im Berchtesgade-ner Land zusammen an einem Strang ziehen, um die Möglichkeiten bei uns vor Ort auszuschöpfen und Schritt für Schritt gemeinsam als Vorbildregion unsere ehrgeizigen Energie- und Klimaschutzziele zu realisieren.

Mit dem Energienutzungsplan haben wir nun ein ebenso aufschlussreiches wie wegweisendes Werk, das ganz klar die vielfältigen Potenziale für Energieeinsparungen und den Ausbau erneuerbarer Energien in unserer Gemeinde für die Bereiche Strom und Wärme aufzeigt und zugleich zu weiteren Aktivitäten für den Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung motiviert.

Durch das gebäudescharfe Energiemodell ist der Energienutzungsplan insbesondere auch eine Hilfestellung für alle privaten Hauseigentümer und Un-ternehmen in der Gemeinde Ramsau.

Download: Energienutzungsplan (PDF)

EVS 2018 – warum die Teilnahme wichtig ist

Landesamt für Statistik sucht noch Haushalte, die gegen eine Geldprämie von mindestens 85 Euro an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen

Alle fünf Jahre wird deutschandweit die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) durchgeführt. Die Erhebung liefert auch Informationen über die Verbrauchsausgaben privater Haushalte. Auf Basis dieser Zahlen werden die Regelbedarfe ermittelt. Um die Preisentwicklung und die Veränderungen im Konsumverhalten von Haushalten korrekt widerspiegeln zu können, muss deswegen die Einkommens- und Verbauchsstichprobe alle fünf Jahre aktualisiert werden. 2018 ist es wieder soweit! Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die teilnehmenden Haushalte von einem ausführlichen Überblick über ihre finanzielle Situation. Zum anderen erhalten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie in Höhe von mindestens 85 Euro.

Kommen Sie als Teilnehmer in Frage? Um auch 2018 wieder repräsentative Daten für die Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bereitstellen zu können, suchen wir noch bis August 2018 insbesondere Haushalte

-    mit einem Kind zwischen 14 - 17 Jahren,

-    von Landwirten, Selbstständigen,

-    mit einem Einkommen unter 1 100 Euro,

-    von Nichterwerbstätigen (außer Rentner/Pensionäre).

 

Egal ob Sie jung oder alt sind, wie viel Geld Sie sparen und wofür Sie Ihr Geld ausgeben - wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Ausführliche Informationen rund um die EVS 2018 und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie auf folgender Homepage: www.evs2018.de oder der kostenlosen Hotline: 0800 – 57 57 001.

Lehrgang zum Geprüften Natur- und Landschaftspfleger 2018/2019

Hierbei handelt es sich um eine Fortbildung zum professionellen Landschaftspfleger in 17 Wochen.

Kontakt: Fortbildungszentrum für Landwirtschaft und Hauswirtschaft, Almesbach 1, 92637 Weiden
Telefon: 0961 39020-54
Internet: www.almesbach.de

Anmeldeschluss: 30. Juni 2018

Plakat zum Download

Zum Seitenanfang