Die Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden verkauft gegen Höchstgebot

ein Löschgruppenfahrzeug LF 8

 IVECO Magirus LF 8 schwer

Allrad, 118 kW/160 PS

Gewicht 7.500 kg

Motor Deutz 6-Zylinder luftgekühlt

km-Stand: ca. 32.000

TÜV bis 09/2019

Single-Bereifung - Baujahr 1984

2 x Pressluftatmer-Halterungen im Mannschaftsraum (1 + 8)

 Vorbaupumpe

 

Abgabe erfolgt ohne feuerwehrtechnische Beladung und ohne Garantie. Das Fahrzeug war bis Anfang Juni 2018 im regulären Einsatz. Ein Besichtigungstermin für Interessenten findet am 30.06.2018 in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr am Parkplatz Neuhausenbrücke, Im Tal 39, 83486 Ramsau, statt. Gebote in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Angebot LF 8“ werden erbeten bis Mittwoch, 11.07.2018 an: Gemeinde Ramsau, Herr Albert Radlmeier, Im Tal 2, 83486 Ramsau. Der Zuschlag ist freibleibend. Falls mehrere Gebote in gleicher Höhe abgegeben werden, entscheidet das Los. Technische Fragen werden beim Besichtigungstermin beantwortet.

Bekanntmachung

5. Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Erhebung von Parkgebühren (Parkgebührenverordnung – PGV) vom 10.04.2018

Aufgrund des § 6a Abs. 6 Straßenverkehrsgesetz (StVG) in Verbindung mit § 21 Abs. 1 der Verordnung über Zuständigkeiten im Verkehrswesen (ZustVVerk) erlässt die Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden folgende Verordnung:

§ 1
Die Verordnung der Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden über die Erhebung von Parkgebühren (Parkgebührenverordnung – PGV) vom 31. März 2009, veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 15 vom 14. April 2009, in der Fassung der 4. Änderungsverordnung vom 12.04.2016, veröffentlicht im Amtsblatt Nr. 17 vom 26.04.2016 wird wie folgt geändert:

§ 3 Absatz (1) erhält folgende Fassung:
„(1) Soweit im Geltungsbereich der Verordnung das Parken auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen nur während des Laufs einer Parkuhr oder nur an Parkscheinautomaten mit einem Parkschein zulässig ist, werden folgende Parkgebühren erhoben:

• bis 4 Stunden 5,00 €
• über 4 Stunden 7,00 €

Mehrtageskarten
• für den ersten Tag 7,00 €
• für den zweiten Tag 5,00 €
• für den dritten Tag 4,00 €
• für jeden weiteren Tag 3,00 €“

§ 2
Diese Verordnung tritt am 1. Mai 2018 in Kraft.

 

Ramsau b. Berchtesgaden, den 10.04.2018
Gschoßmann Erster Bürgermeister

Breitband in der Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden

Die Gemeinde Ramsau bemüht sich um eine Förderung im Rahmen des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern.

Die aktuelle Versorgung im Gemeindegebiet ist auf der zur Verfügung stehenden Karte ersichtlich.

Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

(Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09. Juli 2014,

Zweck der Förderung ist der sukzessive Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload.

Die Gemeinde Ramsau b. Berchtesgaden beteiligt sich an dem Förderverfahren, um noch nicht ausreichend gut versorgte Gebiete innerhalb des Gemeindegebietes mit Breitbandanschlüssen zu versorgen.

Hierzu sind verschiedene Module notwendig welche im Folgenden  dargestellt werden:

Modul 1 - Bestandsaufnahme Gemeindegebiet Ramsau

Erfassung der derzeitigen Breitbandversorgung im Gemeindegebiet mit aktueller Darstellung in der Karte:
IST – Versorgung

Modul 2 - Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

Markterkundung

Karte (Ist Versorgung)

Modul 3 - Ergebnis Markterkundung Gemeindegebiet Ramsau

Markterkundung

Karte

Modul 4

1. Auswahlverfahren einstufig

2. Anlage Übersicht Lose

3. Anlage Wertungsvorgehen

4. Karte vorläufige Erschließungsgebiete

Modul 5 - Auswahlverfahren

Auswahlentscheidung

Das Familiencafé - ein gemütlicher Treffpunkt

Das Amt für Kinder, Jugend und Familien im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert:

Das Familiencafé ist ein beliebter Treffpunkt aller Generationen, um sich über Familienthemen in einer zwanglosen Atmosphäre auszutauschen. Kinderbetreuung sowie eine kleine Verpflegung bieten einen gemütlichen Rahmen für die kostenlose Veranstaltung.

Termine:

Download

EVS 2018 – warum die Teilnahme wichtig ist

Landesamt für Statistik sucht noch Haushalte, die gegen eine Geldprämie von mindestens 85 Euro an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen

Alle fünf Jahre wird deutschandweit die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) durchgeführt. Die Erhebung liefert auch Informationen über die Verbrauchsausgaben privater Haushalte. Auf Basis dieser Zahlen werden die Regelbedarfe ermittelt. Um die Preisentwicklung und die Veränderungen im Konsumverhalten von Haushalten korrekt widerspiegeln zu können, muss deswegen die Einkommens- und Verbauchsstichprobe alle fünf Jahre aktualisiert werden. 2018 ist es wieder soweit! Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die teilnehmenden Haushalte von einem ausführlichen Überblick über ihre finanzielle Situation. Zum anderen erhalten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie in Höhe von mindestens 85 Euro.

Kommen Sie als Teilnehmer in Frage? Um auch 2018 wieder repräsentative Daten für die Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bereitstellen zu können, suchen wir noch bis August 2018 insbesondere Haushalte

-    mit einem Kind zwischen 14 - 17 Jahren,

-    von Landwirten, Selbstständigen,

-    mit einem Einkommen unter 1 100 Euro,

-    von Nichterwerbstätigen (außer Rentner/Pensionäre).

 

Egal ob Sie jung oder alt sind, wie viel Geld Sie sparen und wofür Sie Ihr Geld ausgeben - wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Ausführliche Informationen rund um die EVS 2018 und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie auf folgender Homepage: www.evs2018.de oder der kostenlosen Hotline: 0800 – 57 57 001.

 

EVS 2018 - auch ich zähle!

Gestalten Sie aktiv die Zukunft des Landkreises Berchtesgadener Land mit 913 Euro pro Monat geben bayerische Haushalte 2013 durchschnittlich für das Wohnen aus. Wofür erhebt die amtliche Statistik solche Daten? Daten sind die notwendige Infrastruktur für eine moderne und gerechte Gesellschaft. Ein Ziel der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) ist es, das aktuelle Konsumverhalten der Bürger hierzulande zu ermitteln. Die Ergebnisse der Erhebung sind eine vereinfachte Beschreibung der komplexen Realität, die als Grundlage für rational wirtschaftliche und politische Entscheidungen benötigt werden. So wird beispielsweise die Entwicklung der Ausgaben der privaten Haushalte als Orientierungsmaßstab bei Tarifverhandlungen verwendet. Nur wenn genügend Haushalte aus allen Bevölkerungsschichten an der Erhebung teilnehmen, sind die ermittelten Zahlen der EVS repräsentativ: Zu niedrige Tariflöhne schränken den Lebensstandard der Bürger ein. Zu hohe Tariflöhne dagegen gefährden das Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze im Landkreis Berchtesgadener Land. Machen Sie mit und gestalten Sie die Zukunft Bayern aktiv mit! Gesucht werden insbesondere noch Haushalte mit einem Kind zwischen 14 und 17 Jahren, Haushalte von Selbstständigen bzw. Landwirten, sowie Haushalte mit einem monatlichen Einkommen unter 1 100 Euro bzw. über 4 000 Euro. Ausführliche Informationen rund um die EVS 2018 und eine Anmeldungsmöglichkeit finden Sie auf folgender Homepage www.evs2018.de

Egal, wie viel Geld Sie sparen und wofür Sie Ihr Geld ausgeben – wir freuen uns über Ihre Teilnahme an der EVS 2018! Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren teilnehmende Haushalte von einem ausführlichen Überblick über Ihre finanzielle Situation. Zum anderen erhalten Sie als Dankeschön eine Geldprämie von 85 Euro.

Newsletter

Die Familienförderstelle ist eine zentrale Anlaufstelle im Landratsamt Berchtesgadener Land rund um das Thema Familie. Sie bietet spezifische Informationen sowie Bildungs- und Beratungsangebote für Familien, Fachkräfte und kreisangehörige Städte und Gemeinden.

In diesem Rundbrief erhalten Sie Aktuelles aus dem Berchtesgadener Land sowie Angebote verschiedener Einrichtungen und Berufsgruppen für Familien.

Newsletter zum Download (PDF)

Lehrgang zum Geprüften Natur- und Landschaftspfleger 2018/2019

Hierbei handelt es sich um eine Fortbildung zum professionellen Landschaftspfleger in 17 Wochen.

Kontakt: Fortbildungszentrum für Landwirtschaft und Hauswirtschaft, Almesbach 1, 92637 Weiden
Telefon: 0961 39020-54
Internet: www.almesbach.de

Anmeldeschluss: 30. Juni 2018

Plakat zum Download

Neues Entsorgungskonzept im Landkreis ab 1. April 2019

Zum 1. April 2019 führt das Landratsamt Berchtesgadener Land ein neues Entsorgungskonzept für den gesamten Landkreis ein. Zukünftig wird sich der Landkreis um die Rest- und Bioabfallentsorgung in allen Gemeinden kümmern. Für den Bürger heißt das, dass er seine Entsorgungskosten künftig umweltbewusst optimieren kann: indem er Tonnengröße und Abholrhythmus so wählt, wie es für ihn und seine Abfallmenge am besten passt.

Landrat Georg Grabner betont: „Unser Ziel ist es, die Entsorgung zu verbessern – für Bürger und Umwelt. Im Vordergrund steht in erster Linie die Abfallvermeidung: Wir möchten die Restabfallmenge bis 2030 um 30 Prozent reduzieren und für alle Landkreisbürger eine gebühren- und bedarfsgerechte Entsorgung mit modernem Service anbieten.“

„Dabei brauchen wir auch die Mithilfe aller Bürger“, so Christian Enninger, Fachbereichsleiter Kommunale Abfallwirtschaft im Landratsamt. „Im Zuge der Umstellung brauchen wir von allen Haushalten Informationen zur benötigten Tonnengröße. Auch benötigt das Landratsamt die Einwilligung zum Einzug der Gebühren.“ Zudem wird die Bioabfalltonne eingeführt – und vom Entsorger abgeholt (Holsystem). Durch die getrennte Erfassung wird der wertvolle organische Abfall künftig im Sinne der Nachhaltigkeit dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt und zum Beispiel zu hochwertigem Kompost verarbeitet.

Unabhängig vom Bioabfall-Holsystem aus dem Haushalt sollen Grün– und Gartenabfälle (Gras-, Heckenschnitt usw.) weiterhin am Wertstoffhof angeliefert werden.

Das Landratsamt stellt die neuen Rest- und Bioabfalltonnen kostenfrei zur Verfügung. Alte Tonnen werden kostenlos abgeholt und recycelt. Wer weiterhin selbst kompostieren möchte, kann sich auf Antrag von der Biotonne befreien lassen.

Alle Haushalte im Landkreis bekommen ab September 2018 eine ausführliche Information sowie die notwendigen Formulare per Post. Parallel dazu sind Informationsveranstaltungen in den Gemeinden sowie eine ausführliche Abfallberatung geplant – persönlich und digital.

Mehr Informationen unter www.abfallwirtschaft-bgl.de
Dokument zum Download (PDF)

Übersichtskarte

Eine Übersicht aller baustellenbezogenen Straßensperrungen im Landkreis erhalten Sie unter folgendem Link.

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1-DwjnElet-TuWmd4MdTWKkabTdlrfn4G&ll=47.8388554275549%2C12.728063999999904&z=11

Liste zur Verfügung gestellt von: bgland24.de

Landkreisübergreifender Qualifizierungskurs für Tageseltern

Als Alternative zur Unterbringung des eigenen Nachwuchses in der Kinderkrippe, Kinderhort oder Kindergarten stehen seit längerem auch im Landkreis Berchtesgadener Land wieder Tageseltern hoch im Kurs.

Da die Nachfrage nach Kinderbetreuung bei Tageseltern steigt, bietet das Kreisbildungswerk Traunstein ab Oktober in Zusammenarbeit mit den Tagespflege-Fachdiensten der Landratsämter Berchtesgadener Land, Traunstein und Mühldorf landkreisübergreifend einen neuen Qualifizierungskurs an. Der Unterricht erfolgt zentral im Mehrgenerationenhaus in Traunreut, umfasst 160 Stunden an zehn Wochenenden und dauert bis April 2019.

Der Kurs vermittelt ein vielseitig und praxisnah ausgerichtetes Hintergrundwissen unter anderem für die Betreuung von Kindern, zur Psychologie, die rechtlichen Rahmenbedingungen und das Selbstmanagement. Er ist zudem die wichtigste Voraussetzung, um als Tagesmutter bzw. –vater arbeiten zu können.

Eine Anmeldung für den Qualifizierungskurs für Tageseltern ist bis 30. Juli 2018 möglich.

Website der Kindertagespflege: www.pflegekinderdienst-bgl.de
Nähere Informationen zum Download (PDF)

Absicherung der Trink­wasserinstallation in der Landwirtschaft

Informationen zu den Anforderungen der Trink­wasserinstallation und des Trinkwassernetzes bei Nutzung in der Vieh- und Landwirtschaft erhalten Sie in folgendem Dokument.

Download (PDF)

Zum Seitenanfang